Tabaksteuer vermiest Rauchern die Lust am Qualmen

Wiesbaden (dpa) - Die mehrstufige Erhöhung der Tabaksteuer vermiest den Rauchern in Deutschland zunehmend die Lust am Qualmen: Im ersten Quartal 2013 wurden 17 Milliarden Zigaretten versteuert, berichtet das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Das waren 6,8 Prozent weniger als vor einem Jahr und so wenige wie nie in einem ersten Quartal seit der Wiedervereinigung. Die Einnahmen aus der Tabaksteuer sanken ebenfalls, aber weniger stark als der Zigarettenabsatz. Mit 2,26 Milliarden Euro lag die Summe etwa 2 Prozent niedriger als vor einem Jahr.

Anzeige