Bildtext einblenden
In der zwischen alten Bäumen versteckten Holzwerkstatt war einiges los. (Foto: Konnert)

Tag der offenen Tür im Waldkindergarten

Waging am See – Einen Tag der offenen Tür veranstalteten die »Waldwichtel«. Trotz des unsicheren Wetters mit wiederholten Regenschauern kamen viele Besucher, um den Waldkindergarten bei Sprinzenberg näher kennenzulernen. Neben den Eltern, Geschwistern, Omas und Opas und den jetzt 24 »Waldwichteln«, wie sich die Kinder nennen, waren auch viel junge Familien mit Kindern da. Vielleicht sind darunter auch einige zukünftige Waldwichtel.


Die Leiterin und Erzieherin Anett Thiering freute sich, dass so viele gekommen sind. Zusammen mit der Erzieherin Theresa Brandl und den Praktikantinnen Sarah Pecher und Melina Huber betreut sie die Kinder. Man wolle mit diesem Tag die Arbeit des Waldkindergartens nach außen sichtbar machen und der ganzen Gemeinde, vor allem auch den Anliegern in Sprinzenberg und Umgebung, zeigen, was hier passiert, so die Kindergartenleiterin.

Sie sei sehr zufrieden mit der Arbeit und dem Teamgeist im Waldkindergarten. Die Atmosphäre sei familiär, die Zusammenarbeit mit den Eltern angenehm. Diese hatten sich auch diesmal mit der Vorbereitung eines reichhaltigen Buffets mit salzigen und süßen Köstlichkeiten eingebracht, das bei den Besuchern großen Anklang fand.

Auch Konrad Heigermoser vom Jugendhilfeträger »KoniS – Konzepte individueller Sozialpädagogik«, der den Kindergarten betreibt, war gekommen und zeigte sich äußerst zufrieden mit der Tätigkeit des Waldkindergartens Waging, den es jetzt seit rund anderthalb Jahren gibt. Die Nachfrage sei groß, für das kommende Kindergartenjahr seien alle Plätze bereits vergeben.

Auf die kleinen und großen Besucher wartete am Tag der offenen Tür ein interessantes Programm mit mehreren Stationen wie Holzwerkstatt, Edelsteineklopfen, Seilparcours, Samenbomben-Herstellen, Waldralley, Waldschatzsuche, Märchenstunden und Waldführungen. Die Kinder waren an allen Stationen mit Feuereifer dabei.

kon