weather-image

Tarifstreit: NHL sagt alle Spiele bis 30. Dezember ab

0.0
0.0
Lockout
Bildtext einblenden
Der Spielbetrieb in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL ruht. Foto: Sigi Tischler Foto: dpa

New York (dpa) - Die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL hat wegen des Tarifstreits zwei weitere Saisonwochen gestrichen. Wie die Liga am Montag mitteilte, werde es aufgrund der Aussperrung der Profis bis 30. Dezember keine Spiele geben.


Insgesamt fallen damit bereits 526 Partien der regulären Saison aus. Damit droht mehr denn je die Absage der kompletten Spielzeit. Zuvor hatte die NHL ein neues Vertragsangebot der Spielergewerkschaft NHLPA als »nicht akzeptabel« abgelehnt.

Anzeige

Hauptstreitpunkt ist die Aufteilung der Jahreseinnahmen von 3,3 Milliarden Dollar. Eine Reihe von Profis hat wegen des Lockouts Übergangs-Engagements in anderen Ligen angenommen. Einige der NHL-Stars spielen derzeit auch in Deutschland.

NHL-Mitteilung