weather-image
27°

»Tatort« ganz vorn

0.0
0.0
«Tatort: Falscher Hase»
Bildtext einblenden
Lukas "Sahni" Sander (Ronald Kukulies, l-r), Uwe Ohlberger (Godehard Giese) und Rick (Friedrich Mücke) im TV-Tatort «Falscher Hase». Foto: Bettina Müller/HR Foto: dpa

Der neue »Tatort« aus Frankfurt hat die beste Zuschauerzahl des Abends, der Liebesfilm im ZDF landet mit einigem Abstand dahinter. ProSieben liegt mit »Suicide Squad« gut im Rennen.


Berlin (dpa) - Der »Tatort« aus Frankfurt hatte die meisten Zuschauer, aber keine rekordverdächtigen Werte: Am Sonntag schalteten ab 20.15 Uhr im Schnitt 6,60 Millionen für die neue Folge »Falscher Hase« ein, das war ein Marktanteil von 20,5 Prozent - mehr als jeder fünfte Zuschauer um diese Zeit.

Anzeige

Das waren etwa so viele wie beim »Polizeiruf 110« aus Frankfurt/Oder eine Woche zuvor, aber unter dem Durchschnitt für »Tatort«-Fälle.

Die »Tagesschau« direkt vor dem Krimi sahen allein im Ersten 6,39 Millionen (21,5 Prozent) - insgesamt auf allen ausstrahlenden Kanälen 10,7 Millionen (36 Prozent).

Im ZDF lief »Pralinen zum Frühstück«, ein neuer Liebesfilm nach Rosamunde Pilcher. Er kam von 20.15 Uhr an auf 4,86 Millionen Zuschauer (15,0 Prozent).

Den Fantasy-Actionfilm »Suicide Squad« bei ProSieben sahen 2,23 Millionen (7,3 Prozent) und die Komödie »Willkommen bei den Hartmanns« bei Sat.1 im Schnitt 2,15 Millionen (7,1 Prozent).

Bei RTL erreichte »The Circle« mit Emma Watson und Tom Hanks 1,96 Millionen (6,3 Prozent), die neue Folge vom »Grill den Henssler Sommer-Special« bei Vox kam auf 1,46 Millionen (5,5 Prozent).

Die Wiederholung des Krimis »Marie Brand und der Reiz« auf ZDFneo sahen 1,25 Millionen (3,9 Prozent), die Kabel-eins-Dokusoap »Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand« 1,04 Millionen (3,3 Prozent) und den Film »Ostwind - Zusammen sind wir frei« bei RTL II 0,83 Millionen (2,7 Prozent).

Tatort: Falscher Hase