weather-image

Team Alpin

0.0
0.0
Team Alpin
Bildtext einblenden
Martina Stadler (Johanna von Gutzeit, l-r), Rupert Dobner (Daniel Gawlowski) und Uli Dobner (Daniel Fritz) sind das «Team Alpin». Foto: Andreas Fischer/ZDF Foto: dpa

Klettern, Snowboarding oder Paragliding - Sportarten, die Geschick, Kraft und Mut erfordern. Im ZDF kann man sie nun ganz entspannt genießen, in der neuen Filmreihe »Team Alpin«, in der drei Freunde ihre Grenzen austesten, sportlich aber auch mental.


München (dpa) - »Der Bergdoktor«, »Die Bergretter« und jetzt auch noch das »Team Alpin«: Das ZDF hat eine Vorliebe für Filme, die in den Alpen spielen. Wie schon in den beiden quotenstarken Reihen loten die Figuren auch im Neuzugang ihre Grenzen aus, mit einem ziemlich sportlichen Aspekt.

Anzeige

Drei Freunde gründen eine Alpinschule. Im Angebot ist so ziemlich alles, was das Bergsportler-Herz höher schlagen lässt: Mit dem Mountainbike den Berg runterheizen, im Paraglider über die atemberaubende Berglandschaft gleiten, in Klettermontur am nackten Fels hängen und vieles mehr. Sportarten, die nicht nur Kraft, sondern auch Mut erfordern, und so stoßen die drei Freunde und ihre Schüler immer wieder an Grenzen, körperlich, aber auch mental. Der erste Film, »Endlich wieder wir«, läuft an diesem Donnerstag um 20.15 Uhr im ZDF, der zweite eine Woche später.

Seit ihrer Kindheit durchstreifen die Brüder Uli (Daniel Fritz) und Rupert und ihre Jugendfreundin Martina (Johanna von Gutzeit) die Berge. Dass sie sich wieder finden, ist eigentlich Zufall. Martina lebt mit ihrem Mann in Frankreich und ist nur zurückgekehrt, um ihr Elternhaus zu verkaufen. Und Rupert (Daniel Gawlowski) ist auf Weltreise unterwegs. Doch dann taucht er unverhofft fast zeitgleich mit Martina auf und alles ist wieder so, wie früher, zumindest ein bisschen.

Während sie die gemeinsamen Ausflüge in die Berge genießen, lernen sie Tobias kennen. Auch er liebt die Berge über alles, doch sein Augenlicht wird wegen einer Krankheit immer schlechter. Seine Freundin Pia will ihm einen Tandemflug mit dem Gleitschirm schenken. Mit Hilfe von Uli, Rupert und Martina wagt er das Abenteuer. Ein unglaubliches Erlebnis, auch für die Freunde, die ihre Berufung gefunden haben: anderen Leuten besondere Erlebnisse am Berg zu ermöglichen, mit Hilfe einer Alpinschule.

»Team Alpin« lebt von der Freude, mit der die drei Freunde ans Werk gehen. Das war auch bei den Dreharbeiten spürbar. »Dieses in der Natur sein und da drehen dürfen ist eine tolle Sache. Du stehst da auf dem Berg, der kalte Wind weht dir um die Nase, das macht so viel mit dir«, sagt Johanna von Gutzeit, die als Martina zu sehen ist. Einfach waren die Dreharbeiten aber dennoch nicht, vor allem eine Szene, in der die Darstellerin auf einem Hochseil über einem Wasserfall laufen muss. »Ich dachte, ich sterbe«, erinnert sie sich. Der Trainer war unerbittlich und schickte sie immer wieder drüber. »Ich habe es getan, ob wohl mein Körper geschrien hat, bitte nicht. Ab dem dritten Mal hatte ich einen Mordsspaß und habe das Seil extra ein bisschen wackeln lassen. Dieses Überwinden von scheinbaren Grenzen finde ich sehr schön.«

Von Gutzeit ist mit den Bergen vertraut, auch wenn sie in Bochum geboren wurde. »Meine Großeltern leben in der Schweiz, seit ich denken kann. Ich habe einen Großteil meiner Ferien immer auf 1500 Metern Höhe verbracht und konnte Ski fahren, bevor ich laufen konnte.« Als sie acht Jahre alt war, zog die Familie nach Linz in Österreich um, wo von Gutzeit sich neben dem Studium von Geige, Bratsche und Gesang mit Vorliebe im Freien austobte. »Von einer 15 Meter hohen Klippe in einen See springen, das waren die Adrenalinkicks, die ich toll fand.«

Team Alpin