weather-image
21°

Terrorverdächtiger in Kanada streitet Vorwürfe ab

Montreal (dpa) - Einer der beiden festgenommenen Terrorverdächtigen in Kanada hat abgestritten, in einen vereitelten Anschlagsplan verwickelt zu sein. Sein Klient stehe unter Schock und könne es nicht glauben, erklärte sein Anwalt. Zuvor war nach Medienberichten bereits der andere Verdächtige einem Richter in Toronto vorgeführt worden. Die Männer stehen im Verdacht, einen Anschlag auf eine Brücke im Großraum Toronto geplant zu haben, um so einen Personenzug mit Ziel New York zum Entgleisen zu bringen. Im Hintergrund vermuten die Ermittler eine Al-Kaida-Zelle im Iran.

Anzeige