weather-image
23°

Terrorverdächtiger von Kanada erkennt Gericht nicht an

New York (dpa) - Einer der wegen eines angeblich geplanten Bombenanschlags in Kanada festgenommenen Männer will das kanadische Recht nicht anerkennen. Er fühle sich nur dem «heiligen Buch» verpflichtet, sagte der Muslim laut «Toronto Sun» bei seiner Gerichtsanhörung. Der 30-Jährige soll mit einem fünf Jahre älteren Mann einen Bombenanschlag auf den Zug von Toronto nach New York geplant haben. Er ist der Verschwörung zum Mord und der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung angeklagt.

Anzeige