weather-image
13°

Teuflisches ProSieben: «The Exorcist» und «Lucifer»

0.0
0.0
Rupert Wyatt
Bildtext einblenden
Regisseur Rupert Wyatt treibt den Teufel aus. Foto: Paul Buck Foto: dpa

Bei ProSieben ist der Teufel los. Mit den Serien «The Exorcist» und «Lucifer» geht der Privatsender dämonisch in das Frühjahr.


München (dpa) - Horror und Grusel - das sind die Zutaten, mit denen ProSieben in sein Serien-Frühjahr geht. Am 28. Februar (23.15 Uhr) startet die 17-teilige US-Produktion «The Exorcist», in der zwei Priester sich um eine Familie kümmern müssen, die von Dämonen besessen ist, wie der Privatsender mitteilte.

Anzeige

Die Serie von Regisseur Rupert Wyatt (Planet der Affen: Prevolution) überführe den Stoff des Horrorfilm-Klassikers «Der Exorzist» (Originaltitel: The Exorcist) von 1973 in die Neuzeit, heißt es von dem Münchner Privatsender.

Eine Woche später, am 7. März, beginnt um 21.15 Uhr in Doppelfolgen die zweite Staffel der Horrorproduktion «Lucifer». Nach seiner Nahtod-Erfahrung kehrt Lucifer Morningstar (Tom Ellis) aus der Hölle zurück. Dort hat er entdeckt, dass seine leibhaftige Mutter aus ihrem Gefängnis in der Unterwelt ausgebrochen ist und sich nun in Los Angeles im Körper eines kürzlich Verstorbenen befindet. Die Staffel umfasst 14 Episoden.

The Exorcist

Lucifer