weather-image
23°

«The Dark Knight Rises» bleibt Favorit in den USA

New York (dpa) - Der Amoklauf von Aurora lastet weiter auf Christopher Nolans dritter und letzter «Batman»-Folge. Die «Los Angeles Times» berichtete am Sonntag, dass sich noch jeder fünfte Kinobesucher fürchtet, den Film anzusehen.

«The Dark Knight Rises»
Bruce Wayne (Christian Bale) und Selina Kyle (Anne Hathaway) beim Tanz. Foto: Ron Phillips/TM&DC Comics/Warner Bros. Foto: dpa

Das Blatt berief sich auf Umfragen der Hollywood-Firma NRG zu der Reaktion auf die Schießerei im US-Bundesstaat Colorado. Ungeachtet der Nachwirkungen des Anschlags schwang sich Nolans «The Dark Knight Rises» an seinem zweiten Wochenende in US- und kanadischen Kinos erneut an die Spitze der Charts. Erste Hochrechnungen vom Sonntag ergaben, dass der Film in Nordamerika insgesamt schon 289 Millionen Dollar (235 Millionen Euro) eingespielt hat. Das seien allerdings 25 Millionen Dollar weniger als die erste «Batman»-Folge, «The Dark Knight», im Jahr 2008 trotz niedrigerer Eintrittspreise abgesahnt hatte.

Anzeige

Meldung in der «Los Angeles Times»