weather-image
24°

»The Wonderful 101: Remastered«: Ein ganzer Haufen Helden

0.0
0.0
The Wonderful 101: Remastered
Bildtext einblenden
Schräge Typen: In «The Wonderful 101» steuert der Spieler nicht einen, sondern mehrere Superhelden. Foto: Nintendo/dpa-tmn Foto: dpa
The Wonderful 101: Remastered
Bildtext einblenden
Chaotische Straßenschlacht: Kämpfe wie diese gehören in «The Wonderful 101» zum Standardrepertoire des Spielers. Foto: Nintendo/dpa-tmn Foto: dpa
The Wonderful 101: Remastered
Bildtext einblenden
Viele Kämpfer, ein Schwert: Waffen wie dieser zaubert der Spieler in «The Wonderful 101» per Gestensteuerung herbei. Foto: Nintendo/dpa-tmn Foto: dpa
The Wonderful 101: Remastered
Bildtext einblenden
Buntes Chaos: Auch im Remaster von «The Wonderful 101» geht es sehr wuselig zu. Hier im Bild: Die Original-Version für Nintendos Wii U von 2013. Foto: Nintendo/dpa-tmn Foto: dpa

Neu ist »The Wonderful 101« nicht. Allerdings gab es das originelle Superhelden-Spiel bisher nur auf Nintendos kaum verkaufter Wii U. Entsprechend unbekannt ist es - und das völlig zu Unrecht.


Berlin (dpa/tmn) - Was für ein Chaos! In »The Wonderful 101: Remastered« von Platinum Games geht es nicht um einen oder ein paar Superhelden - sondern gleich um eine ganze Armee ziemlich schräger Typen. Eine ganze Armee? Ja, genau: Das bunte, wuselige Action lässt Spieler teils mehrere Dutzend Helden auf einmal steuern.

Anzeige

Gemeinsam zum Sieg

Warum so viele Helden? Weil die Fähigkeiten des einzelnen schlicht nicht ausreichen: Gewinnen können die Charaktere nur als Team. Und das funktioniert so: Wenn ein zunächst übermächtig scheinender Gegner auf den Plan tritt, wird es in der Helden-Horde immer einen Charakter geben, der genau die richtige Fähigkeit für diesen Moment besitzt. Diese Eigenschaft kann mit der gesammelten Energie der Heldentruppe beschworen werden - aus einem Mini-Schwert wird eine Riesenklinge und so weiter.

Der Trick dabei: Um die Waffen zu aktivieren, muss der Spieler nicht nur Knöpfe drücken, sondern mit dem Gamepad-Stick entsprechende Gesten zeichnen - was im hektisch-bunten Gewusel des Gefechts oft gar nicht so leicht ist. Kein Wunder, dass selbst erfahrene Spieler hier etwas öfter die »Game Over«-Nachricht sehen als anderswo. »The Wonderful 101« braucht auf jeden Fall etwas Eingewöhnungszeit.

Bunt und ideenreich

Die Mühe lohnt sich aber. Denn wenn der Knoten einmal geplatzt ist, entpuppt sich das bunte Chaos als forderndes, dabei aber sehr spaßiges und abwechslungsreiches Actionspiel. Dass »The Wonderful 101« ursprünglich von 2013 stammt, sieht man ihm dabei kaum an - auch wenn die Entwickler für die Neuauflage kaum etwas verändert haben. Doch die bunte Comicgrafik ist auch im Original noch so frisch wie die Spielidee.

»The Wonderful 101: Remastered« ist für Nintendo Switch, Playstation 4 und den PC erhältlich. Das Spiel kostet etwa 45 Euro.

Webseite "The Wonderful 101: Remastered"