weather-image

Tödlicher Arbeitsunfall in Garching an der Alz

3.5
3.5
Garching an der Alz
Bildtext einblenden
Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Jens Büttner/Archiv Foto: dpa

Garching an der Alz - Am Dienstagmorgen des 13. November 2018 stürzte ein 62-jähriger Trostberger bei Arbeiten aus großer Höhe und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Kriminalpolizei Mühldorf am Inn untersucht jetzt den Unfall.

Anzeige

Gegen 06.30 Uhr wurde ein schwerer Arbeitsunfall in einem Garchinger Betonwerk mitgeteilt.

Ein 62-jähriger Mann stürzte aus großer Höhe auf den Boden und verletzte sich dabei so schwer, dass er noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen erlag.

Beamte der Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn haben nun die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Arbeitsunfalles übernommen.

Im Video: Mutter mit Hammer getötet und im Wald vergraben

Am Landgericht Traunstein hat heute der Prozess gegen einen 21 Jahre alten Mann aus Altenmarkt an der Alz begonnen. Er soll seine 53-jährige Mutter mit einem Hammer getötet und anschließend im Wald bei Schnaitsee vergraben haben.