weather-image

Toni Palzer schneller als die Teams

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Einmal mehr hatte Toni Palzer allen Grund zum Schmunzeln. Beim Loferer Bergzweikampf war der Ramsauer sogar schneller als die Bergradler und Bergläufer, die sich die Strecke teilten. (Foto: Wechslinger)

Lofer – Dass Toni Palzer einen Berglauf oder ein Radrennen gewinnt, ist mittlerweile nicht mehr ungewöhnlich. Für eine Überraschung sorgte der Ramsauer Ausnahmeathlet allerdings, als er jetzt beim Bergzweikampf auf die Loferer Alm sowohl auf der Rad- als auch auf der Berglaufstrecke schneller war als die Sportler, die in der Teamwertung jeweils nur eine einzelne Strecke absolvierten.


Die Bergraddistanz von Lofer bis zur Talstation des Grubhörndl-Liftes wies 6,5 Kilometer bei einem Höhenunterschied von 710 Metern auf. Die anspruchsvolle Berglaufstrecke führte über drei Kilometer und 300 Höhenmeter vom Lift zum Sender Schönbichl. Obgleich Toni Palzer im Gegensatz zu den Sportlern in der Teamwertung beide Distanzen absolvierte, lag er sowohl beim Berglauf als auch beim anschließenden Radrennen voran und nahm dem Berchtesgadener Duo Sepp Huber/Markus Hölzl knapp zweieinhalb Minuten ab. Den Zweitplatzierten in der Einzelwertung, Martin Schider aus Unken, distanzierte Palzer in der Einzelwertung um fast fünf Minuten.

Anzeige

Die Ergebnisse

Einzelwertung. Allgemeine Klasse: 1. Toni Palzer (SK Ramsau) 44:24 (26:40/17:44), 2. Martin Schider (Unken/RC Martins Bike-Shop) 49:23 (29:52/19:31).

Altersklasse: 1. Franz Deisenberger (SC Leogang) 54:41 (34:04/20:27), 4. Luggi Häusleigner (SV Marzoll) 1:02:32 (38:54/23:38), 5. Reinhold Ramesberger (SK Ramsau) 1:02:39 (38:40/23:59).

Teamwertung. Allgemeine Klasse: 1. Sepp Huber/Markus Hölzl (Berchtesgaden/de Mannschaft 2) 47:50 (29:59/17:51), 2. Simon Kurz/Christoph Walch (Berchtesgaden/de Mannschaft 1) 50:08 (31:51/18:17).

Altersklasse: 1. Franz Graßl/Hans Vonderthann (SK Ramsau/WSV Bischofswiesen) 57:09 (32:35/24:34). cw

- Anzeige -