Torwart trifft zum Sieg

Bildtext einblenden
FCB-Schlussmann Stefan Schnitzlbaumer erzielte das »Goldene Tor«. (Archiv-Foto: Christian Wechslinger)

Nach einem holprigen Saisonstart landete der FC Bischofswiesen beim TSV 1882 Bad Reichenhall vor 50 Zuschauern einen ganz wichtigen Sieg. Mann des Spiels war der FCB-Torwart Stefan Schnitzlbaumer, der nicht nur seinen Kasten sauber hielt, sondern auch noch den »Goldenen Treffer« zum 1:0-Endstand für sein Team markierte. Betrachtet man die 90 Minuten, dann darf man dem FC Bischofswiesen einen Arbeitssieg attestieren.


FCB-Trainer Andreas Hochreiter lobte wieder die Abwehr, die erneut nichts zuließ. Prickelnde Torraumszenen blieben aus, da sich beide Sturmreihen nie in Szene setzen konnten. So entschied eine Aktion in der 32. Minute die Begegnung, nachdem Christoph Gruber gefoult worden war und Schiedsrichterin Verena Weber auf Strafstoß entschieden hatte. Wie immer trat FCB-Schlussmann Stefan Schnitzlbaumer zur Exekution an und ließ seinem Gegenüber Robert Töpel keine Chance, auch wenn dieser die richtige Ecke geahnt hat. Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Und auch die Schlussoffensive der Platzherren überstanden die Bischofswieser unbeschadet. Morgen Samstag um 16 Uhr trifft der FC Bischofswiesen am Riedherrn auf den TSV Heiligkreuz.

FC Bischofswiesen: Stefan Schnitzlbaumer; Felix Tschischke, Fabian Jung, Christoph Strauch, Michael Geisler, Reinhard Frick, Markus Koller, Sebastian Koller (90. Michael Fendt), Mario Rechtenbach, Christoph Gruber (64. Markus Huthöfer), Stefan Sontheimer (46. Fabian Motz).

Christian Wechslinger