weather-image
12°

Tour de France: «Anormale» Dopingprobe bei Frank Schleck

Pau (dpa) - Bei Radprofi Frank Schleck ist während der Tour de France eine «anormale» Dopingprobe entnommen worden. Wie der Rad-Weltverband UCI mitteilte, wies eine Urinprobe des Luxemburgers vom 14. Juli das Diuretikum Xipamid auf. Diuretika werden im Radsport häufig dazu verwendet, Dopingmittel zu verschleiern. Nach den Anti-Doping-Regeln der UCI führt der Befund nicht automatisch zu einer Sanktion. Allerdings forderte der Verband den Rennstall RadioShack auf, «die nötigen Schritte zu ergreifen». Schleck hat vier Tage Zeit, die Öffnung der B-Probe zu beantragen.

Anzeige