weather-image

Traktor aus Ache geborgen

Marktschellenberg – Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Wasserwacht haben die Bergung des abgestürzten Traktors (wir berichteten) aus der Berchtesgadener Ache noch am Sonntagabend abgeschlossen. Für den Autokran musste die B 305 an der Unfallstelle für eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Aufwendig mussten die Teile eines abgestürzten Bulldogs am Sonntagabend mittels Kran aus der Berchtesgadener Ache geborgen werden. Foto: BRK BGL

Den Ermittlungen der Berchtesgadener Polizei zufolge hatte ein Landwirt gegen 12.30 Uhr in Marktschellenberg seinen Traktor mit Ladewagen auf einer abschüssigen Wiese mit laufendem Motor abgestellt. Als er sich gerade hinter der Maschine befand, löste sich die Handbremse und das Gespann fuhr führerlos über die Wiese in den angrenzenden Wald. Dort fuhr es rund 40 Meter in einer Rinne und stürzte dann rund 15 Meter über eine Felswand auf den darunterliegenden Fußweg; anschließend fielen die Teile des zerbrochenen Traktors und der Ladewagen in die Ache.

Anzeige

Zur Bergung der Trümmerteile und zum Binden der auslaufenden Betriebsstoffe mussten die Feuerwehren Marktschellenberg und Berchtesgaden sowie die Schnell-Einsatz-Gruppe der Wasserwacht Berchtesgaden ausrücken. Das Fahrzeug wurde durch einen örtlichen Kranbetreiber aus dem Wasser geborgen. ml