Traunsteiner brettert mit 146 km/h über Landstraße

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa-Archiv/Sven Hoppe

Am Dienstagnachmittag wurde durch Polizeibeamte der PI Laufen auf der St2103 bei Leobendorf eine mehrstündige Geschwindigkeitskontrolle mit dem Laserhandmessgerät durchgeführt. Hierbei wurden lediglich Verkehrsteilnehmer beanstandet, welche die erlaubte Geschwindigkeit von 100 km/h um mindestens 20 km/h überschritten. So wurden durch die eingesetzten Beamten bei mehreren PKW‑Fahrern teils erhebliche Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt.

Anzeige

Auf diese Fahrzeuglenker, die im Anzeigenbereich gemessen wurden, kommt nun eine empfindliche Geldbuße und Punkte in Flensburg zu.

Der Spitzenreiter, ein 65-jähriger Traunsteiner, fuhr mit 146 km/h bei erlaubten 100 km/h über die St2103. Dieser muss zusätzlich zu der Geldbuße und zwei Punkten in Flensburg mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Polizei Laufen

- Anzeige -