weather-image
18°

Traunsteiner Freibad ab Montag offen: Badesaison kann beginnen

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Machen sich ein Bild von den Vorbereitungen für die Eröffnung (von links): Kämmerer Reinhold Dendorfer, Sachgebietsleiterin Gabriele Schuhböck, Schwimmbad-Referent Denis Holl, Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer und Betriebsleiter Josef Niederberger. (© Agnes Giesbrecht/ Stadt Traunstein)

Regeln für den Besuch im Erlebnis-Warmbad Traunstein unerlässlich.


Das Traunsteiner Erlebnis-Warmbad startet am Montag, 8. Juni, in die neue Badesaison. „Damit sind wir Vorreiter in der Region“, sagt Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer erfreut. Die Schwimmbadbesucher werden sich jedoch auf einige Änderungen einstellen müssen, die ihrer eigenen Sicherheit dienen. Die Stadt Traunstein setzt in diesem Punkt auf das Verantwortungsbewusstsein der Besucher.

Anzeige

Vorerst werden maximal 500 Personen gleichzeitig in das Bad eingelassen. Durch ein automatisches Zählsystem im Kassenbereich ist dies jederzeit gewährleistet. Die Besucher werden gebeten, ihren Aufenthalt im Erlebnis-Warmbad auf drei Stunden zu begrenzen, um auch anderen Bürgern die Gelegenheit zu geben, sich zu erfrischen und ein paar Bahnen zu schwimmen.

Auch aus diesem Grund werden die Preise für diese Saison reduziert. Erwachsene bezahlen heuer zum Beispiel 3 Euro, Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren bezahlen 2 Euro. Eine Familienkarte kostet 6 Euro. Es werden keine Saison-, Bäderwelt- oder Dutzendkarten ausgestellt, da nicht absehbar ist, wie lange das Freibad geöffnet bleiben kann. Auch Saisonschränke können die Besucher in diesem Jahr nicht mieten.

Umkleiden und Duschräume bleiben vorerst geschlossen. Die Bürger werden deshalb gebeten, sich zuhause umzuziehen. Die Umkleiden im Außenbereich können natürlich weiterhin genutzt werden. Zum Abfrischen vor dem Baden stehen die Duschen im Außenbereich weiterhin zur Verfügung. Ein Waschen mit Seife oder Duschgel ist dort aber nicht möglich.

Die Attraktionen – Wasserrutsche, Pilz, Strömungskanal und Beachvolleyballfeld – dürfen laut den aktuellen Vorgaben der Staatsregierung vorerst nicht geöffnet werden. Auf den Verleih von Liegen und Bällen wird aus hygienischen Gründen verzichtet. Maskenpflicht gilt im Eingangs- und Kassenbereich, am Kiosk und auf den Toiletten.

An der Kasse ist nur Barzahlung möglich, zudem müssen die Badegäste vor Eintritt in das Schwimmbad Namen, Adresse und Telefonnummer angeben. Bei schlechtem Wetter – Temperaturen unter 18 Grad Celsius und Dauerregen – muss das Erlebnis-Warmbad in dieser Saison leider geschlossen bleiben.

Alle genannten Regelungen gelten vorerst bis Sonntag, 14. Juni. Bis zu diesem Tag sind die aktuellen Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung wirksam. Anschließend wird die Stadtverwaltung gegebenenfalls die Regelungen anpassen.

Trotz aller Einschränkungen soll das das Traunsteiner Erlebnis-Warmbad ein beliebter Treffpunkt für die Bürger bleiben. „Wir freuen trotz allem uns auf eine schöne Saison, die anders wird als die bisherigen, aber hoffentlich genauso erlebnisreich“, sagt Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer.