weather-image
26°
Salinenwegführung am 09. Oktober um 17:30 Uhr

Traunsteins Salzgeschichte entdecken

Blick in die Vergangenheit: die Traunsteiner Saline um das Jahr 1910. Auf der Salinenwegführung können Interessierte in Traunsteins Geschichte als Salz-handelsstadt eintauchen. Der Rundgang findet am 09. Oktober um 17.30 statt. Foto: Stadtarchiv Traunstein


Die Salinenwegführung findet wieder am Donnerstag, 09. Oktober, statt. Treffpunkt ist um 17:30 Uhr am Heimathaus.

Anzeige

Traunsteins Vergangenheit ist geprägt vom Salz, dem „weißen Gold“. Ihrem Waldreichtum im Hinterland und der Holzknappheit der Saline Reichenhall verdankt die Stadt, dass sie im frühen 17. Jahrhundert Salinenstandort wurde.

Auf der Salinenwegführung, einem rund eineinhalbstündigen Stadtrundgang, begibt sich Stadtführer Sepp Knott auf die Spuren des „weißen Goldes“ in Traunstein. Er zeichnet ein lebendiges Bild von der einstigen Bedeutung des Salzhandels in der Stadt. Stationen der Führung sind unter anderem das Heimathaus mit seinem historischen Stadtrelief, der Lindlbrunnen, der Maxplatz mit dem Rupertusbrunnen, die Salinenkapelle, der Rupertistadl und die Nepomukkapelle.

Im Anschluss an die Salinenwegführung wird auf Wunsch im Wirtshaus Zum Aubräu ein besonderes Abendessen angeboten: Serviert wird der Traunsteiner Salzkrustenbraten mit Knödel und Speck-Krautsalat – garniert mit Sepp Knotts Geschichten über das Leben der Salinenarbeiter.

Die Traunsteiner Salinenwegführung kostet 5 Euro, mit Verköstigung des Salzkrustenbratens 15 Euro pro Person. Anmeldung und weitere Informationen in der

Tourist-Information Traunstein

Stadtplatz 39
83278 Traunstein
Telefon: 0861/65-500
Fax: 0861/65-505

E-Mail: touristinfo(at)stadt-traunstein.de