weather-image
10°

Trostberger Basketballer in Rückrunde weiterhin ungeschlagen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Schillmaier

Nach dem Auftaktsieg zum Rückrundenstart in Bad Aibling empfingen die Basketballer des TSV Trostberg am vergangenen Sonntag die Gäste der Spielvereinigung BSG TuS Töging/SpVgg Jettenbach zum ersten Heimspiel im neuen Jahr – und fuhren einen erneuten Sieg ein.


Den Krimi im Hinspiel gleich zu Saisonbeginn konnten die »Jets« um Topscorer Markus Kneidl, der mit 30 Punkten überzeugte, noch mit einem 78:77-Sieg für sich entscheiden. Dementsprechend brannten die Hausherren auf die Revanche vor heimischer Kulisse, um ihren Platz im oberen Mittelfeld zu festigen.

Anzeige

Vor allem defensiv startete der TSV gut ins Spiel und konnte die Gäste im ersten Viertel bei 11 Punkten halten. Der Plan, den gefährlichsten Angreifer der Gäste unter Sonderbewachung zu stellen, zeigte die von Trainer Kurzmeier gewünschte Wirkung: Kneidl erzielte lediglich 11 Zähler in der Partie.

Im zweiten Spielabschnitt war dann allerdings die Offensive der Trostberger ein Totalausfall. Nur magere zwei Zähler durch Benjamin Stoiber konnten verbucht werden, sodass man mit einem 16:23-Rückstand in die Halbzeitpause ging.

Auch in der zweiten Halbzeit sahen die rund 30 Zuschauer in der Alois-Böck-Halle eine auf beiden Seiten defensiv geführte Partie. Vor allem die Korbjäger des TSV hatten Schwierigkeiten, den Ball im Gästekorb unterzubringen. So wuchs der Rückstand im dritten Viertel auf 9 Punkte an, ehe man in der letzten Minute des dritten Spielabschnitts den Rückstand durch zwei wichtige 3-Punkte-Treffer von Spielertrainer Matthias Kurzmeier und Benjamin Stoiber verkürzen konnte.

Mit einem 37:40-Rückstand startete man dadurch ins Schlussviertel. Hier machte sich die ausgezeichnete Defensive des TSV wiederum bezahlt, sodass man trotz Foul- und Verletzungsprolemen nur 11 Gäste-Punkte zuließ. Sowohl Spielertrainer Kurzmeier als auch Topscorer Thomas Ganter spielten weite Teile des Schlussabschnitts mit vier Fouls und mussten knapp drei Minuten vor Ende der Partie mit fünf Fouls das Feld verlassen. Defensivspezialist Stoiber fiel bereits sieben Minuten vor Ende der Partie mit einem verstauchten Knöchel aus.

Durch zwei weitere 3er-Treffer des Trostberger Aufbauspielers Benedikt Seehars konnte die Heimmannschaft in der spannenden Schlussphase erneut in Führung gehen und diese schlussendlich auch über die Zeit retten. Mit einem 54:51-Sieg bleiben die Alzstädter in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen und setzen sich nach elf Spielen im Mittelfeld auf dem 5. Tabellenplatz fest. Am kommenden Sonntag steht das Derby gegen den Tabellennachbarn des TV Traunstein auf dem Spielplan.

Für den TSV spielten Thomas Ganter (17/1 3er), Matthias Bammler, Matthias Kurzmeier (3/1), Benedikt Seehars (15/3), Manuel Strangmüller, Benjamin Stoiber (12/2), Christopher Luczak (7) und Sergey Unstjanzew.

Stoiber B.

Schreibwaren Miller