weather-image

Trump-Berater Bannon: Medien sollten den Mund halten

Washington (dpa) - Der Strategiechef von US-Präsident Donald Trump, Stephen Bannon, sieht in den Medien der USA die Opposition. Sie verstünden das Land nicht und hätten immer noch nicht begriffen, warum Trump Präsident ist, sagte Bannon der «New York Times». Die Medien sollten sich schämen, demütig sein, den Mund halten und mal eine Weile lang zuhören. «Ihr seid die Opposition», sagte Bannon. Trump hat nach Amtsantritt gesagt, er befinde sich in einem Krieg mit den Medien.

Anzeige