weather-image
20°

Türke muss hinter Gitter

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Bundespolizei

Bad Reichenhall – Die Bundespolizei hat am frühen Samstagmorgen an der Kontrollstelle Schwarzbach einen türkischen Staatsangehörigen festgenommen.


Gegen den Mann lag ein Haftbefehl mit einer Geldstrafe im hohen vierstelligen Bereich vor. Er musste seine Reise am Grenzübergang auf der A 8 abbrechen.

Anzeige

Bundespolizisten hatten den Türken bei der Einreise von Österreich nach Deutschland auf der Autobahn kontrolliert. Bei der Überprüfung seiner Personalien schlug der Polizeicomputer Alarm. Gegen den 39-Jährigen mit Wohnsitz in Frankreich lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Traunstein vor. Wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz war der Mann vom Amtsgericht Laufen zu einer erheblichen Geldstrafe in Höhe von 7 200 Euro verurteilt worden.

Der türkische Staatsangehörige konnte die geforderte Summe nicht bezahlen und wurde von Beamten der Bundespolizei Freilassing in das Gefängnis in Bernau am Chiemsee gebracht. Er wird die nächsten 120 Tage hinter Gittern verbringen müssen.