weather-image

Türkische Gemeinde: Innenminister hält Informationen zurück

Berlin (dpa) - Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, hat der Bundesregierung mangelndes Engagement bei der Aufklärung der Neonazi-Mordserie vorgeworfen.

Er sagte im RBB-Inforadio: «Ich erwarte, dass die Bundeskanzlerin eine Sitzung des Bundeskabinetts einberuft, auf der ausschließlich dieses Thema behandelt wird.» Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) halte Informationen zurück. «Es wird praktisch einiges vertuscht, Akten werden geschreddert. Das kann man nicht so hinnehmen», sagte Kolat. Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde begrüßte es, dass Bundespräsident Joachim Gauck die Familien der Mordopfer ins Schloss Bellevue eingeladen hat. «Das ist ein gutes Zeichen, das der Bundespräsident setzt.»

Anzeige