Türkischer Skispringer İpcioğlu schreibt Geschichte

Fatih Arda İpcioğlu
Bildtext einblenden
Der Türke Fatih Arda İpcioğlu belegte beim Springen in Oberstdorf den 29. Rang. Foto: Daniel Karmann/dpa Foto: dpa

Oberstdorf (dpa) - Fatih Arda İpcioğlu jubelte wie ein Sieger und war sichtlich stolz. Der 24 Jahre alte Skispringer aus der Türkei durfte sich beim Auftakt der 70. Vierschanzentournee über einen ganz besonderen Erfolg freuen.


Oberstdorf (dpa) - Fatih Arda İpcioğlu jubelte wie ein Sieger und war sichtlich stolz. Der 24 Jahre alte Skispringer aus der Türkei durfte sich beim Auftakt der 70. Vierschanzentournee über einen ganz besonderen Erfolg freuen.

»Es sind die ersten Weltcup-Punkte eines türkischen Skispringers«, sagte İpcioğlu zu seinem 29. Rang in Oberstdorf, der ihm zwei Zähler bescherte. »Es ist tatsächlich sehr gut, dass wir wieder Geschichte geschrieben haben.« 2017/18 hatte İpcioğlu als erster Türke an der Vierschanzentournee teilgenommen.

»Wir sind sehr glücklich, in der Skisprung-Familie zu sein«, sagte Ipcioglu, der auf der Schattenbergschanze 120 und 109 Meter weit gesprungen war. »Die Türken kommen«, sagte er in der ARD euphorisch.

© dpa-infocom, dpa:211230-99-540814/2

Homepage der Vierschanzentournee

Stand im Gesamtweltcup

Fis-Profil von Ipcioglu