weather-image
31°

Tunesien kämpft nach Massenprotesten um Rückkehr zur Normalität

Tunis (dpa) - Tunesien ringt nach den Massenprotesten wegen der Ermordung des Oppositionspolitikers Chokri Belaïd um Ruhe und Stabilität. Ministerpräsident Hamadi Jebali will weiter eine Regierung aus Experten bilden - trotz allen Widerstandes aus der regierenden islamistischen Ennahda-Partei. Diese soll sich politischen Parteien gegenüber neutral verhalten. Nachdem Zehntausende Menschen gestern dem Trauerzug mit dem getöten Belaïd das letzte Geleit gegeben hatten, folgten heute Hunderte Ennahda-Anhänger dem Aufruf zu einer Gegendemonstration.

Anzeige