weather-image

Tunesien trauert um getöteten Oppositionellen

Tunis (dpa) - Aus Trauer wird Protest: Zwei Tage nach der Ermordung des Oppositionspolitikers Chokri Belaïd hat ein Generalstreik das öffentliche Leben in Tunesien weitgehend lahmgelegt. Außerdem gingen Tausende Menschen auf die Straße, um gegen die regierende islamistische Ennahada-Partei zu protestieren. Damit wurde die Beisetzung des 48-Jährigen zu einer der größten Protestaktionen seit der Revolution vor gut zwei Jahren. Der Jurist galt als einer der schärfsten Ennahda-Kritiker. Von seinen Mördern fehlt jede Spur.

Anzeige