weather-image
19°

TuS-Bogenschützen auf Platz drei

Das vor der Saison ausgegebene Ziel, in der Spitzengruppe mitzumischen, konnten die Bogenschützen des TuS Traunreut erst am letzten Wettkampftag der Oberliga verwirklichen. Nach dem jüngsten Wettkampf noch auf Platz fünf der Tabelle liegend – allerdings mit nur zwei Punkten Abstand zu Platz zwei – hatte sich das Team um Erich Kloos einiges vorgenommen.

In der Besetzung Harald Langemak, Dieter Eibl und Erich Kloos sowie als Ersatzschützen Sven Eibl und Yvonne Kloos reiste die Mannschaft nach Langenpreising. Mit der für die Traunreuter fast schon traditionell gewordenen Unsicherheit im ersten Vergleich startete man gegen die BSG Ebersberg und musste sich mit 202:216 Ringen geschlagen geben – wahrlich kein guter Einstand.

Anzeige

Doch die Bogenschützen aus der Industriestadt ließen sich nicht entmutigen und fanden immer besser zu ihrem Schießrhythmus. In der Begegnung gegen den bis dahin Drittplatzierten Sittenbach gab es den ersten Sieg und damit die ersten zwei Punkte des Tages.

Auch die folgenden Partien gegen Grafenau, den Zweitplatzierten, und Spitzenreiter Raisting, wurden mit 210:200 beziehungsweise 219:215 Ringen gewonnen. Zur Pause hatte sich der TuS auf Platz zwei nach vorne gearbeitet.

Nach der Pause warteten auf die Traunreuter die in der Tabelle weiter hinten platzierten Mannschaften, jedoch war in der Vergangenheit der Start nach der Pause immer recht holperig. Diesmal konnten die TuSler ihre Nerven aber unter Kontrolle halten und fuhren zwei weitere, ungefährdete Siege gegen Freising und Niederlauterbach ein.

In der letzten Partie gegen Eggenfelden lief zunächst alles wie am Schnürchen. Kloos und Co. hatten die Vizemeisterschaft vor Augen, denn vor den letzten acht Schuss hatte man fünf Ringe Vorsprung herausgearbeitet.

Doch dann passierte es: Ein Schuss verfehlte die Scheibenauflage und der Vergleich ging knapp mit 214:209 verloren. Da gleichzeitig Sittenbach seine Begegnung gewann, zogen diese am TuS vorbei und Traunreut musste sich mit Platz drei in der Tabelle begnügen.

Die Enttäuschung wich jedoch schnell der Überzeugung, dass die Traunreuter sich in der Oberliga bereits im ersten Jahr einen Namen gemacht haben und an jedem der vier Wettkampftage den Meister und Aufsteiger in die Bayernliga, die SG Raisting, bezwingen konnten. mix