Bildtext einblenden
Sie spielt schon seit vielen Jahren beim TuS Traunreut – und tritt mit den TuS-Damen nun erstmals in der Bayernliga an: Mira Gerold. (Foto: Weitz)

TuS-Damen erstmals in der Bayernliga am Ball

Jetzt geht es auch für die heimischen Tennis-Mannschaften in den überregionalen Ligen los: An diesem Wochenende starten die Regionalligen, die Bayern- und Landesligen in die neue Saison. Bereits vor einer Woche hatten die Ligen auf Bezirksebene – »Südliga« genannt – ihren Einstand gegeben.


Im Mittelpunkt des Interesses aus heimischer Sicht steht dabei der Saisonstart der Damen des TuS Traunreut in der Bayernliga Süd. In der Landesliga sind die Damen des TC Achental Grassau am Ball, auch die Herren 30 des TC Übersee (Bayernliga) und Herren 40 des TC Traunstein (Landesliga 2/heute, 13 Uhr gegen TC Taufkirchen) sind erstmals im Einsatz. Der TSV Siegsdorf greift mit den Damen 50 (Landesliga), Damen 60 (Regionalliga), Herren 55 und 70 (jeweils Landesliga 1) und Herren 60 (Landesliga 2) ins Geschen ein. Zudem sind in der Landesliga 1 der Herren 50 der TuS Traunreut und in der Landesliga 2 der Herren 60 die TeG Alzstadt im Einsatz.

Die Damen des TuS Traunreut schlagen am morgigen Sonntag (10 Uhr) im Gastspiel beim TC Blutenburg München erstmals in der vierthöchsten Liga Deutschlands auf. Da das Niveau in der Bayernliga deutlich höher ist als in der Landesliga, freuen sich die Traunreuterinnen vor allem auf spannende und herausfordernde Begegnungen mit dem Ziel, die Liga zu halten. Die meisten anderen Mannschaften der Liga kommen aus der Region München, weshalb sich die Anfahrtswege für die Traunreuter Damen im Vergleich zur letzten Saison sogar verkürzt haben.

Beim ersten Heimspiel treffen die Damen am Sonntag, den 22. Mai (10 Uhr) treffen dem TC Schießgraben Augsburg auf die am weitesten entfernte Mannschaft. Gleich am Donnerstag, 26. Mai (Christi Himmelfahrt) gegen den Münchner SC und am Sonntag, 29. Mai gegen den TC Ismaning folgen weitere Heimspiele. Danach erfolgt – wie praktisch in allen Tennis-Ligen – eine rund vierwöchige Spielpause, ehe die Saison fortgesetzt wird.

Mit Sarah Schwabe haben die Traunreuter Damen für diese Saison Zuwachs bekommen. Die 18-Jährige aus Schönram, die in Salzburg ein Sportgymnasium besucht, wird die Mannschaft diese Saison besonders im Einzel mit ihrem druckvollen Spiel verstärken. Neben Schabe stehen nach wie vor die beiden Schwestern Alina und Mira Gerold auf dem Platz.

Schon seit ihrer Kindheit sind die angehende Realschullehrerin und die Grundschullehrerin dem TuS Traunreut treu und bieten den Zuschauern jedes Jahr spektakuläre Doppelspiele, aber natürlich auch spannende Einzel. Auf Nummer 1 spielt auch dieses Jahr wieder Sofie Georg aus Truchtlaching. Die Abi- turientin ist besonders für ihr schnelles, offensives Spiel bekannt und freut sich schon darauf, sich mit Top-Spielerinnen zu messen.

Eine sehr gute Vorbereitung hat Emily Hafner hinter sich, die dieses Jahr mit ihrem College Team in Alabama bereits eine erfolgreiche Saison hinter sich gebracht hat, und pünktlich zum ersten Spiel mit den TuS Damen wieder in Deutschland angekommen ist. Ebenfalls auf die Saison freuen sich Rebekka Heigermoser und Katharina Daxenberger. Seit vielen Jahren stehen die beiden für den TuS Traunreut im Einzel und regelmäßig auch miteinander im Doppel auf dem Platz. Heigermoser konnte mit ihrem geduldigen Spiel besonders im letzten Jahr eine äußerst erfolgreiche Saison für sich verbuchen. Daxenberger zeichnet sich vor allem durch ihr Durchhaltevermögen aus. So hat sie sich schon oft erfolgreich durch besonders lange Partien gekämpft. Vervollständigt wird das Team von Sophie Eichler aus Bad Reichenhall. Sie ist eine echte Kämpfernatur, die sowohl im Einzel als auch im Doppel eine echte Bank ist.

Ebenfalls auf Landesebene vertreten sind die Damen des TC Achental Grassau, die in der Landesliga 2 am morgigen Sonntag den TC Großhesselohe empfangen, während der TC Piding beim SC Freimann zu Gast ist.

In der höchsten Klasse auf Bezirksebene, der Südliga 1, hoffen die Damen des SV Seeon nach ihrem erfolgreichen Saisonauftakt nun am Sonntag (10 Uhr) beim zuletzt spielfreien TSV Siegsdorf auf den nächsten Erfolg. Erstmals am Ball sind auch die Überseer Damen, die beim TC Surheim gastieren.

In der Südliga 1 der Damen 30 muss heute (14 Uhr) der TSV Siegsdorf beim TC Kolbermoor antreten.

In der Südliga 1 der Herren wollen der TC Übersee und der TC Achental Grassau nach ihren Traumstarts mit 9:0-Siegen am morgigen Sonntag (10 Uhr) nachlegen. Die Überseer empfangen die TeG Mühldorf, die Grassauer den TC Zorneding. Am 22. Mai folgt dann das Derby in Grassau.

Die Herren 30 des TC Übersee wollen in der Bayernliga Süd am heutigen Samstag (13 Uhr) die Mannschaft von GW Luitpoldpark München bezwingen.

In der Südliga 1 empfängt heute (14 Uhr) der TSV Teisendorf den TC Traunstein zum Spitzenspiel – beide Teams hatten ihren Auftakt gewonnen.

who/fb