weather-image

TV: Boston-Massaker war eigentlich für 4. Juli geplant  

Washington (dpa) - Die Bombenanschläge von Boston waren ursprünglich für den US-Nationalfeiertag am 4. Juli geplant. Das berichtet NBC unter Berufung auf eine Aussage des Tatverdächtigen Dschochar Zarnajew. Weil die Bomben früher als geplant fertig geworden seien, habe man sich für einen früheren Zeitpunkt entschieden, heißt es. Unterdessen kündigten die Behörden die Freigabe der Leiche des zweiten Tatverdächtigen an, der bei einer Verfolgungsjagd getötet worden war.

Anzeige