weather-image
13°

U-21-Finale Spanien gegen Italien - Tränen bei Oranje

0.0
0.0
Finalisten
Bildtext einblenden
Die Spanier bejubeln ihren Finaleinzug. Foto: Abir Sultan Foto: dpa

Tel Aviv (dpa) - Der Favorit marschiert unaufhaltsam dem EM-Titel entgegen, bei den ambitionierten Niederländern flossen die Tränen.


«Wir sind sehr enttäuscht. Wir hätten das Spiel nicht verlieren dürfen», meinte Borussia Mönchengladbachs Stürmer Luuk de Jong nach der 0:1-Niederlage gegen Italien im Halbfinale der U 21-Europameisterschaft in Israel.

Anzeige

Nachdem Titelverteidiger Spanien zuvor in Netanya mit einem 3:0-Erfolg gegen Norwegen auch die letzte Hürde auf dem erneuten Weg ins dem Endspiel problemlos gemeistert hatte, haderten die «Jong Oranjes» mit ihrem Schicksal.

Am Dienstag kommt es nun im Teddy-Kollek-Stadium in Jerusalem zum dritten Mal in der Geschichte zum Finale zwischen Spanien und Italien. Je einmal setzten sich beide Teams in spannenden Endspielen erst im Elfmeterschießen durch: Spanien 1986, Italien 1996. Für die seit 25 Pflichtspielen unbesiegten Iberer, die bei dieser Europameisterschaft mit ihrer auf Ballbesitz ausgerichteten Spielweise bislang begeisterten, gibt es keine Zweifel an der erfolgreichen Titelverteidigung.

«Ich habe schon immer gesagt, dass dies eine komplette Mannschaft ist. Wir sind in allen Bereichen hervorragend aufgestellt, und wir sind sehr fokussiert», sagte Mittelfeldspieler Thiago Alcantara vom FC Barcelona nach dem Sieg über die tapferen Norweger. Rodrigo (45.+1), der überragende Isco (87.) und Reservebank-Torjäger Alvaro Morata (90.+3) mit seinem vierten Treffer im vierten Spiel, davon dreimal als Einwechselspieler, sicherten dem dreimaligen Titelträger den Endspieleinzug.

Bei den mit vielen A-Nationalspielern angetretenen Niederländern war nach dem Ausscheiden die Enttäuschung groß. «Es ist hart zu verlieren im Halbfinale, wenn du die bessere Mannschaft stellst und es verdient hast zu gewinnen», befand Trainer Cor Pot. Ein Treffer von Fabio Borini (79.) brachte die cleveren Italiener erstmals seit 2004 wieder in ein U 21-EM-Finale.

Jetzt soll auch der sechste EM-Titel her. «Als wir ins Turnier gestartet sind, habe ich gesagt, es Schritt für Schritt anzugehen. Nun müssen wir noch den letzten Schritt machen», meinte Trainer Devis Mangia. Die Italiener zeigten großen Respekt vor der hohen Fußballkunst der Iberer, wollen aber ihre Chance in bewährter Manier suchen. «Spanien spielt den besten Fußball und die Ergebnisse zeigen das. Sie verdienen all das Lob uns sind Favorit im Finale. Aber das ist mir egal, denn am 18. Juni gibt es einen grünen Rasen, elf Spieler, einen Ball und es steht 0:0», sagte Mangia.