Überraschung beim Buddeln

Archäologischer Fund
Bildtext einblenden
Diese Scheiben wurden vor etwa 1700 Jahren zum Spinnen von Wolle benutzt. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Eigentlich sollte neben der Straße nur ein Radweg gebaut werden. Doch dann gab es eine Überraschung! In der Erde wurde ein Tausende Jahre alter Friedhof entdeckt. Deshalb waren erstmal Fachleute für alte Funde am Werk statt Bauarbeiter. Archäologen nennt man diese Fachleute.


Sie entdeckten beim Graben die Reste eines Skeletts und von Urnen aus Keramik. Das sind Gefäße für die Asche von Toten. Sogar Werkzeug fanden die Fachleute: kleine runde Kringel, sogenannte Spinnwirtel. Sie wurden damals beim Spinnen von Wolle benutzt. »Das deutet darauf hin, dass hier auch Frauen lagen«, erklärt einer der Forscher. Ihnen wurden die Spinnwirtel mit ins Grab gelegt.

Anzeige

Die Urnengräber bleiben aber nicht auf der Radweg-Strecke. Sie wurden zum Teil im Block mit der umgebenden Erde geborgen. So kann der Inhalt später im Labor untersucht werden.

Einstellungen