weather-image

UEFA entscheidet über Einspruch von Legia Warschau

0.0
0.0
Legia-Coach
Bildtext einblenden
Legia Warschaus Trainer Henning Berg hatte den nicht spielberechtigten Bartosz Bereszynski eingewechselt. Foto: Bartlomiej Zborowski Foto: dpa

Berlin (dpa) - Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wird am 13. August über den Einspruch von Legia Warschau befinden, teilte der Verband mit, nachdem der polnische Meister angekündigt hatte, sich gegen das Qualifikations-Aus am grünen Tisch wehren zu wollen.


Wegen des Kurz-Einsatzes eines nicht spielberechtigten Spielers war Legias Qualifikations-Rückspiel der dritten Runde bei Celtic Glasgow nachträglich mit 0:3 gewertet worden. Nach dem 4:1 im Hinspiel schieden die Polen dadurch aus, auf dem Rasen hatten sie sich in Schottland 2:0 durchgesetzt.

Anzeige

Der nicht spielberechtigte Bartosz Bereszynski war allerdings erst in der 88. Minute eingewechselt worden. Angesichts des klaren Ergebnisses empfindet der polnische Club die Strafe dafür als viel zu streng. Sollte die Berufungskommission der UEFA das Urteil der Kontroll- und Disziplinarkommission bestätigen, könnte Legia Warschau noch den Internationalen Sportgerichtshof CAS anrufen. Celtic Glasgow soll zum Hinspiel der entscheidenden vierten Qualifikationsrunde bei NK Maribor in Slowenien antreten.

UEFA-Mitteilung