weather-image
17°

Umgekippter Holz-Laster blockiert mehrere Autobahnen bei München

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

München – Ein Lastwagen ist am Montag im morgendlichen Berufsverkehr auf einem Autobahnabschnitt kurz vor München umgekippt und sorgt für massive Verkehrsbehinderungen.


Update, 13.30 Uhr: Polizeimeldung:

Taufkirchen/Oberhaching – Gegen 7 Uhr befuhr ein 51-jähriger kroatischer Staatsangehöriger mit seiner Zugmaschine mit Auflieger die A995 in Richtung München. Zwischen den Anschlussstellen Oberhaching (4) und Taufkirchen West (3) geriet der Fahrer mit seinem Gespann, vermutlich aus Unachtsamkeit, zunächst mit den rechten Reifen in das Fahrbahnbankett und touchierte die Leitplanke.

Anzeige

Anschließend verlor der Kroate die Kontrolle über sein Fahrzeug, zog über die gesamte Fahrbahnbreite nach links, durchbrach die Mittelleitplanke und kam schließlich auf dem Mittelgrünstreifen zum Stehen. Der vollbeladene Auflieger kippte um und blieb quer zur Fahrbahn über beide Fahrstreifen auf der Seite liegen. Die Fahrbahn München musste komplett gesperrt werden, der Verkehr wurde aus- bzw. weiträumig umgeleitet.

Der Fahrer blieb unverletzt. Am Lkw entstand erheblicher Sachschaden. Weitere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. Der vorbildlichen Ladungssicherung dürfte es zu verdanken sein, dass die rund 21 Tonnen geladenen Holzlatten trotz des heftigen Unfalls nicht aus dem Auflieger und auf die Fahrbahn bzw. Gegenfahrbahn geschleudert wurden.

Wegen ausgelaufenen Betriebsstoffen muss nach erster Einschätzung eines hinzugezogenen Sachverständigen des Wasserwirtschaftsamts das Erdreich im Bereich der Unfallstelle abgetragen werden.

Zur ersten Sicherung der Unfallstelle und des umgekippten Lkw waren die Feuerwehren Taufkirchen und Brunnthal mit 25 und 20 Mann im Einsatz. Die Autobahnmeisterei Hohenbrunn veranlasste weiträumige Umleitungen. Das Technische Hilfswerk leitet aktuell die Bergungsarbeiten, insbesondere die Entladung des havarierten Aufliegers, bevor eine Fachfirma mit der Bergung des Fahrzeugs beginnen kann.

Mit einer vollständigen Freigabe der Richtungsfahrbahn München ist erst in den Nachmittagsstunden zu rechnen.

Im morgendlichen Berufsverkehr kam es aufgrund der Vollsperrung zu erheblichen Verkehrsbehinderungen nicht nur auf der A995, sondern aufgrund der Aus- und Umleitungen auch auf der A8 Richtung München ab dem Kreuz München-Süd sowie auf der A99 (Ostumfahrung München).

Update, Montagvormittag:

Die Autobahn 995 ist bereits stundenlang gesperrt.

Der mit Holz voll beladene 40-Tonner war am Morgen bei Taufkirchen von der Fahrbahn abgekommen, in die Leitplanke geschleudert und gekippt. "Der Lastwagen liegt über alle Fahrbahnen. Die Bergung wird noch dauern", sagte ein Polizeisprecher am Vormittag.

Zunächst sollte der Sattelzug mit einem Gabelstapler entladen werden. "Dann müssen wir Erdreich abtragen, weil Diesel ausgelaufen ist." Verletzt wurde niemand. Warum der 51 Jahre alte Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, war zunächst unklar. Die Polizei vermutete Unachtsamkeit.

Erstmeldung:

Zu einem schweren Unfall kam es heute Morgen auf der A995 nahe der Anschlussstelle Taufkirchen West. Ein umgekippter Lkw blockiert die gesamte Autobahn.

Auf der A995 in Fahrtrichtung München, etwa 300 Meter vor der Anschlusstelle Taufkirchen West, ist am Montagmorgen ein Lastwagen umgekippt.

Dieser blockiert nun alle Fahrspuren. Ersten Informationen, die der Polizei übermittelt wurde, zufolge, ist der Fahrer nicht oder nur leicht verletzt. Zum Unfallhergang ist noch nichts bekannt.

Die Bergung des Lkws wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Autobahnpolizeistation Holzkirchen wird im Laufe des Tages nachberichten.