weather-image
21°

UN kritisieren Präsidentenwahl in Syrien

New York (dpa) - Die Vereinten Nationen haben die Ankündigung von Präsidentenwahlen in Syrien am 3. Juni kritisiert. Generalsekretär Ban Ki Moon und Syrien-Vermittler Lakdar Brahimi forderten die Führung in Damaskus dringend auf, ihre Pläne zu überdenken. Das Abhalten von Wahlen in der augenblicklichen Situation erschwere die Aussichten auf eine politische Lösung des Bürgerkriegs, die das Land so dringend benötige. Staatschef Baschar al-Assad will bei der seit längerem geplanten Wahl erneut antreten. Beobachter gehen davon aus, dass er der einzige Kandidat bleibt.

Anzeige