weather-image
24°

UN vergleichen Flüchtlingskrisen in Syrien und Ruanda

New York (dpa) - Das Flüchtlingsdrama in Syrien ist nach UN-Angaben das schlimmste seit fast 20 Jahren. Mitte der 90er Jahre waren mehr als zwei Millionen Menschen nach dem Völkermord im ostafrikanischen Ruanda geflohen. Heute sind mehr als 1,8 Millionen Menschen auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg in Syrien, wie UN-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres dem Sicherheitsrat mitteilte. Jeden Monat kämen 5000 Menschen in den Bürgerkriegswirren ums Leben - insgesamt nun schon rund 100 000 seit gut zwei Jahren.

Anzeige