weather-image
24°

Unentschieden im Abstiegskampf

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Korbinian Burger (r.) in einem harten Zweikampf mit einem Buchbacher Spieler. (Foto: Waßmuth)

Nach einem recht unglücklich verlaufenen Saisonstart gab es für die SG Schönau im achten Spiel ein Unentschieden gegen den TSV Buchbach. Die Regionalligareserve erwies sich im heimischen Alpenstadion als gleichwertiger Gegner, sodass das Match dem Spielverlauf nach gerecht unentschieden endete.


Schon in der Anfangsphase passierte vor 120 Zuschauern im Alpenstadion nicht viel. Beide Mannschaften waren bestrebt, gut zu stehen und nichts zuzulassen. So dauerte es fast eine Viertelstunde, ehe Toni Hölzl übers Tor zielte. Buchbach wirkte feldüberlegen, weil die Schönauer auch relativ tief standen. Doch die Gäste konnten trotz mehr Ballbesitz auch keine Akzente setzen. Buchbach versuchte sich mit Fernschüssen, die aber keine Gefahr für die SG Schönau bedeuteten. Festzustellen war jedoch auch, dass auf beiden Seiten viele Fehlpässe im Spiel waren.

Anzeige

Nach 20 Minuten wurden die Aktionen zwingender, jede Mannschaft suchte jetzt den direkten Weg zum Tor. In der 26. Minute herrschte im Buchbacher Strafraum Konfusion, die der Gast jedoch auflösen konnte. Nachdem die Begegnung auch an Härte zunahm, zeigte der gute Schiedsrichter Felix Otter vom SV Reichertsheim Konsequenz und hielt die Begegnung durch erste Ermahnungen und gelbe Karten im Ruder. Nur bei einem vermeintlichen Foulspiel von Christian Thurner am Gästetorhüter lag er mit einer gelben Karte für Thurner falsch.

Nach gut einer halben Stunde tauchten die Schönauer wieder einmal vor dem Buchbacher Tor auf, doch neuerlich konnten die Gäste in höchster Not klären. So blieb in der gesamten ersten Halbzeit ein Schuss von Weinbuch an den Außenpfosten der einzige Hingucker.

Der zweite Abschnitt begann, wie der erste aufgehört hat: mit verteilten Aktionen. In der 55. Minute bewies der Gästetorhüter bei einem Kopfball von Wessels Klasse. Auch zehn Minuten später blieb Süßmaier Sieger gegen einen strammen Knaller von Thurner, als er gerade noch die Hand an den Ball brachte. Bei einem Schuss von Weinbuch aus 16 Metern zeigte Buchbachs Schlussmann wiederum Klasse, als er die Kugel aus der Kreuzecke fischte. In der 80. Minute bewahrte Torhüter Christoph Maier seine Mannschaft sodann vor einer Niederlage, als er mit Fußabwehr klärte. Kein Glück hatten die Schönauer an diesem Tag auch bei Standards wie Eckbällen und Freistößen. »Wir haben heute keine Mittel gefunden, den Abwehrriegel der Gäste zu knacken«, so Trainer Thomas Meißner, dem mit Rade Kocic und Lukas Laue wieder zwei wichtige Spieler gefehlt haben. Zudem steckte dem Team noch das Mittwochspiel in Dorfen in den Knochen. Ein Sonderlob verteilte Meißner an Korbinian Burger, der ein Topspiel zeigte.

SG Schönau: Christoph Maier; Lukas Klaus, Daniel Widl, Sebastian Pfnür, Korbinian Burger, Stefan Weinbuch, Anton Hölzl, Markus Lochner (58. Luka Moric), Sebastian Wessels, Jörn Herdecke, Christian Thurner (80. Raphael Handke). Christian Wechslinger