weather-image
15°

Unfallflucht, Drogen, Alkohol am Steuer und ein Verkehrsrowdy auf dem Fahrrad halten Beamte auf Trab

5.0
5.0
Polizei
Bildtext einblenden
Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Bad Reichenhall - Unfallflucht eines Kleintransporters mit Anhänger

Eine 56-jährige Anwohnerin der Kiblinger Straße stellte am Montag, den 15.12., gegen 9.15 Uhr fest, dass ihr Tor zur Zufahrt angefahren wurde. Zuvor konnte sie durch die Fensterscheibe beobachten, wie ein weißer Kastenwagen mit gelben Streifen und dazugehörigem Autoanhänger rückwärts mit dem Anhänger gegen das Tor fuhr. Laut Aussagen der Geschädigten ist eine unbekannte Fußgängerin in diesem Moment vorbeigegangen und hat noch den Kopf geschüttelt. Vermutlich kann sie den Vorfall bezeugen.

Anzeige

Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Bitte sachdienliche Hinweise an die Polizei, Bad Reichenhall unter Telefon 08651 9700, melden.

 

Bad Reichenhall/Piding - Zwei Trunkenheiten im Straßenverkehr

Gegen Mittag des 14.12. kontrollierten die Bundespolizei gemeinsam mit der Polizeiinspektion Bad Reichenhall, einen Fahrer eines Kleintransporters in Piding. Schon bei der Kontrolle fiel den Bundespolizisten ein deutlicher Cannabisgeruch bei dem 31-jährigen Fahrer auf. Ein danach durchgeführter Drogentest fiel schließlich positiv auf THC aus.

Der 31-jährige Bad Reichenhaller wurde von den Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Auf ihn kommt nun ein Verfahren mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot zu.

Zudem kontrollierte am 15.12. gegen 19.00 Uhr eine Streife der Polizei Bad Reichenhall im Stadtgebiet einen österreichischen Autofahrer. Die Beamten stellten bei der Kontrolle des Fahrers Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest zeigte einen Wert von über 0,5 Promille. Auch dieser Fahrer muss mit einem Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

 

Bad Reichenhall - Verkehrsrowdy in der Fußgängerzone

Ein Fahrradfahrer fuhr am Dienstag, den 15.12., gegen 11.45 Uhr in der für Fahrradfahrer gesperrten Fußgängerzone Slalom um die anwesenden Passanten. Ein 78-jähriger Einheimischer wollte den jungen Mann auf sein Fehlverhalten hinweisen. Im Vorbeifahren schlug der Fahrradfahrer dem Mann mit dem Fuß in den Unterleib. Dieser fiel daraufhin zu Boden und wurde durch den Tritt verletzt. Passanten nahmen die Verfolgung des Fahrradfahrers auf und informierten sofort die Polizei. Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Rowdy nicht mehr festgestellt werden.

Der Fahrradfahrer wurde durch die anwesenden Zeugen wie folgt beschrieben: etwa 20 Jahre alt, dunkle Bekleidung, Kapuzen-Jacke mit rotem Innenleben in der Kapuze, einen Sportrucksack auf dem Rücken. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein dunkles Mountainbike.

Die Polizei Bad Reichenhall bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters geben können, sich unter Telefon 08651/970-0 zu melden. 

fb/red


Einstellungen