weather-image
24°

Unions Heimserie beendet - FCK siegt in Fürth

0.0
0.0
Pleite
Bildtext einblenden
Unions Trainer Jens Keller sah eine Pleite seines Teams. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Foto: dpa
Matchwinner
Bildtext einblenden
Osayamen Osawe (r) trifft erneut für den 1. FC Kaiserslautern. Foto: Daniel Karmann Foto: dpa
Enttäuschung
Bildtext einblenden
Fürths Spieler stehen nach dem Abpfiff enttäuscht auf dem Rasen. Foto: Daniel Karmann Foto: dpa

Berlin (dpa) - Die imposante Heimserie des Zweitligisten 1. FC Union Berlin ist nach 14 Spielen ohne Niederlage gerissen. Die Hauptstädter unterlagen Fortuna Düsseldorf mit 0:1 (0:1). Auch die SpVgg Greuther Fürth musste sich daheim geschlagen geben - 0:1 (0:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern.


Ihlas Bebou erzielte in der 56. Minute den Siegtreffer für die Düsseldorfer, die die 1:6-Pokalpleite bei Hannover gut verarbeitet hatten. Ohne den verletzten Mittelfeldspieler Michael Parensen und Torjäger Collin Quaner war Union vor 21 195 Zuschauern lange überlegen. Die Berliner, die die letzten vier Minuten nach Gelb-Rot für Kaan Ayhan in Überzahl waren, konnten den Vorteil nicht nutzen.

Anzeige

Fürth musste nach dem umjubelten Pokalsieg gegen den Europa-League-Teilnehmer Mainz 05 gleich wieder eine bittere Niederlage im Zweitliga-Alltag hinnehmen. In der Tabelle zogen die Kaiserslautern durch den Sieg in Fürth mit nun zwölf Punkten an den Franken vorbei, die in der 2. Fußball-Bundesliga nach dem elften Saisonspiel auf den viertletzten Platz zurückfielen. Stürmer Osayamen Osawe war nach einer Einzelaktion mit seinem Siegtreffer in der 51. Spielminute vor 8490 Zuschauern erneut der Matchwinner für die Lauterer. Für Fürth war es die vierte Liga-Niederlage nacheinander.