weather-image
18°

Untergetauchter Rumäne in Zug festgenommen

5.0
5.0
Festnahme Moldauer Freilassing
Bildtext einblenden
Foto: Bundespolizei

Um einer mehrjährigen Haftstrafe in Rumänien zu entgehen, tauchte ein 46-Jähriger nach seiner Verurteilung im Ausland unter. Den Schienenfahndern der Grenzpolizeiinspektion Piding gelang nun die Verhaftung des europaweit gesuchten Rumänen.

Anzeige

Bereits am vergangenen Wochenende unterzogen Beamte der Grenzpolizeiinspektion Piding die Fahrgäste eines Regionalzuges zwischen Salzburg und Landshut einer Personenkontrolle.

Darunter befand sich auch ein 46-jähriger Rumäne, der sich ordnungsgemäß den Polizisten gegenüber ausweisen konnte. Ein Fahndungsabgleich seiner Personalien mit dem polizeilichen Datenbestand jedoch, beendete abrupt seine Weiterreise.

Wie sich herausstellte war der Rumäne in seinem Heimatland aufgrund diverser Verkehrsvergehen zu einer Freiheitsstrafe von knapp drei Jahren verurteilt worden. Da der Mann seitdem untergetaucht und somit für die rumänischen Behörden nicht mehr greifbar war, wurde er von diesen mit einem Haftbefehl europaweit zur Fahndung ausgeschrieben.

Nachdem den Schleierfahndern nun die Verhaftung glückte, verbrachten sie ihn in eine nahegelegene Justizvollzugsanstalt. Dort wartet der 46-Jährige nun auf die Entscheidung der Generalstaatsanwaltschaft in München, wann die Auslieferung in sein Heimatland erfolgen wird.