weather-image
24°

Unterhaltsames rund um den Hochfelln

Einen Leckerbissen für Freunde der englischen Literatur bot der Freundschaftsclub Haywards Heath zum Auftakt der Veranstaltungsreihe zum 25-jährigen Jubiläum des Clubs in der Stadtbücherei Traunstein vielen Zuhörern. In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei stand Jane Austens Roman »Pride an Prejudice« (»Stolz und Vorurteil«), der in diesem Jahr genau 200 Jahre alt ist, im Mittelpunkt einer Dialog-Lesung in Originalsprache.

Glenn Ford und Eva Wagatha auf dem Podium der Traunsteiner Stadtbücherei. (Foto: Giesen)

Das langjährige Freundschaftsclub-Mitglied Ludwig Wagatha gab in deutscher Sprache ebenso tiefgründige wie humorvolle Einblicke in die Entstehungsgeschichte und das Umfeld des berühmten Romans, wie auch in Leben und Werk von Jane Austen (1775-1817). »Pride an Prejudice« ist mit vielen Neuauflagen seit seiner Entstehung und den verschiedensten Verfilmungen außerordentlich erfolgreich. Bis heute wurden über 29 Millionen Klicks auf den Roman bei Google verzeichnet, wusste Wagatha zu berichten.

Anzeige

Den enormen Erfolg des Romans führte er jedoch nicht nur auf eine abwechslungsreiche Liebes- und Heiratsgeschichte zurück, sondern wesentlich auf den besonderen Stil des Romans: Austen gibt eine präzise, amüsante und sehr ironische Beschreibung der Lebensumstände zu jener Zeit auf dem Lande in England. »Ihre Beschreibungen menschlicher Verhaltensweisen, des Einflusses von Geld, Stellung und Eigenarten der Personen können auch losgelöst vom damals aktuellen Umfeld der Personen gelesen werden«, betonte der Referent, sodass der Roman auch heute noch für Liebhaber ironischer Beschreibungen äußerst unterhaltsam sei.

Austen beschreibt die Personen ihrer insgesamt vier Romane vorwiegend durch Dialoge. Kostproben einiger dieser amüsanten Dialoge gaben Eva Wagatha und der gebürtige Engländer Glenn Ford auf dem kleinen Podium in der Stadtbücherei. Vollends abgerundet wurde das Bild der damaligen englischen Gesellschaft durch einige Filmausschnitte, die Ludwig Wagatha an den passenden Stellen einblendete. Dank dieser gelungenen Veranstaltung wird in Traunstein sicher die Zahl derer, die an der Lektüre dieses Romans interessiert sind, noch wachsen.

Günter Miedaner, Vorsitzender des Freunschaftsclubs, wies abschließend auf das Open-Air-Kino »Best Exotic Marigold Hotel«, eine wunderbare Komödie in englischer Originalfassung hin, die am Mittwoch, 10. Juli, um 20.30 Uhr im Studio 16 stattfindet, sowie auf den eigentlichen Jubiläumsabend zum 25-jährigen Bestehen des Clubs am Mittwoch, 17. Juli, um 20 Uhr im Heimathaus Traunstein. gi