weather-image
19°

Unwetter in Österreich - Verletzte bei Mittelalter-Fest

Wien (dpa) - Heftige Gewitter mit kräftigen Sturmböen haben am Abend in Teilen Österreichs gewütet. Im niederösterreichischen Pöchlarn wurden bei einem Mittelalterfest 13 Menschen verletzt, fünf davon schwer. Der Wind hatte Äste von einem Ahornbaum gerissen. Die schweren Äste stürzten auf Zelte und Menschen. «Die Menschen sind um ihr Leben gerannt», zitiert die Nachrichtenagentur APA einen Augenzeugen. Einige Opfer mussten von der Feuerwehr mit Kettensägen befreit werden. In St. Lorenzen in der Steiermark mussten wegen der Gefahr von Muren etwa 250 Menschen vorsorglich ihre Häuser verlassen.

Anzeige