weather-image
19°

Urteil erwartet: Stämme auf die Autobahn geworfen

Münster (dpa) - Vor dem Schwurgericht Münster sollen heute die Urteile gegen zwei Männer gesprochen werden, die Baumstämme und andere Gegenstände auf die A1 geworfen haben. Die Staatsanwaltschaft hat jeweils acht Jahre Haft wegen mehrfachen Mordversuchs beantragt. Die beiden geständigen 25-jährigen Angeklagten waren nachts immer wieder zu einsamen Autobahnbrücken gefahren. Neben den Baumstämmen warfen sie auch Baustellenleuchten, eine Holzbank und eine Gasflasche auf die Fahrbahn. Wie durch ein Wunder war kein Autofahrer schwer verletzt worden. Im Prozess hatten sie von «Langeweile» gesprochen.

Anzeige