weather-image
20°

Urteil im Fall des Missbrauchs auf Schultoilette erwartet

Berlin (dpa) - Im Prozess wegen sexuellen Missbrauchs einer Achtjährigen auf einer Schultoilette in Berlin wird heute das Urteil erwartet. Vorher sollen noch ein psychiatrischer Gutachter gehört und die Plädoyers gehalten werden. Der 30 Jahre alte Angeklagte hatte gestanden, das Mädchen im März in die Jungentoilette der Grundschule gezerrt, hinter verriegelter Kabinentür mit einem Messer bedroht und sexuell missbraucht zu haben. Der Fall hatte eine Debatte über Sicherheit an Schulen ausgelöst.

Anzeige