Urteil im Rebecca-Prozess erwartet

Rostock (dpa) - Im Prozess um die Entführung und Vergewaltigung der 17-jährigen Rebecca wird am Dienstag das Urteil erwartet. Der 28-jährige Angeklagte aus Rostock hatte zu Prozessbeginn Ende März gestanden, Rebecca im Oktober 2012 vergewaltigt, in seine Wohnung verschleppt und mehrfach missbraucht zu haben. Nach knapp vier Tagen war der jungen Frau durch einen Sprung aus dem Fenster die Flucht gelungen. Die Staatsanwaltschaft fordert 11 Jahre und neun Monate Haft und anschließende Sicherungsverwahrung. Die Verteidigung plädierte auf eine Haftstrafe von nicht mehr als acht Jahren.

Anzeige