weather-image
20°

Urteil im Wettprozess: Juve-Coach Conte bleibt zehn Monate gesperrt

Rom (dpa) - Juventus Turins Trainer Antonio Conte bleibt wegen einer nicht angezeigten Ergebnisabsprache in der Saison 2010/2011 bei seinem Ex-Club AC Siena für zehn Monate gesperrt. Das Bundesgericht des italienischen Fußballverbands bestätigte das Urteil der FIGC-Disziplinarkommission. Conte bestreitet das Vergehen. Der 44-Jährige wird in nächster Instanz das Schiedsgericht des Nationalen Olympischen Komitee Italiens anrufen. Für die Juve-Spieler Leonardo Bonucci und Simone Pepe ist die Wettaffäre dagegen beendet. Sie wurden vom Verdacht der Spielmanipulation freigesprochen.

Anzeige