»Usedom-Krimi« holt Quotensieg

Der Usedom-Krimi
Bildtext einblenden
Der «Usedom-Krimi»: Ellen (Rikke Lylloff) hat das falsche Kind in den Armen (mit Max Hopp). Foto: Oliver Feist/NDR/Razor Film/dpa Foto: dpa

Wie so oft machten ARD und ZDF das Rennen um die Gunst des Publikums an den Bildschirmen. Allerdings war der Abstand zwischen ihnen nicht unbeträchtlich.


Berlin (dpa) - Der »Usedom-Krimi« im Ersten hat am Donnerstagabend zur besten Sendezeit die meisten Zuschauer angezogen. Um 20.15 Uhr sahen 6,63 Millionen Leute die Folge »Entführt«. Das entspricht einem Marktanteil von 22,6 Prozent.

Das ZDF strahlte den Film »Lena Lorenz: Retterbaby« aus und kam auf 4,2 Millionen (14,3 Prozent). Auf Platz drei landete der Privatsender RTL, der um diese Zeit eine Spezialsendung zur aktuellen Lage der Corona-Pandemie zeigte: 2,32 Millionen (7,9 Prozent) schalteten zu.

ProSieben erreichte mit der Musikcastingshow »The Voice of Germany« 2,11 Millionen Zuschauer (7,8 Prozent). Dahinter lag Sat.1 mit dem Film »Harry Potter und der Orden des Phönix« - das wollten 1,44 Millionen (5,5 Prozent) sehen. Mit der Sozialreportage »Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt« auf RTLzwei verbrachten 620.000 Zuschauer (2,2 Prozent) den Abend.

© dpa-infocom, dpa:211105-99-876213/2