weather-image
23°
Max-Aicher-Arena

Verband unterstützt Eisschnelllauf 2026 in Inzell

Eishalle
Ein Eisschnellläufer trainiert in Inzell auf der Eisbahn der Max-Aicher-Arena. Foto: Friso Gentsch Foto: dpa

München (dpa) - Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft unterstützt die Einbindung einer Eishalle der oberbayerischen Gemeinde Inzell in eine mögliche Bewerbung der österreichischen Stadt Innsbruck und des Landes Tirol für die Olympischen Winterspiele 2026.


In der Max-Aicher-Arena sollen bei einer erfolgreichen Bewerbung alle Eisschnelllauf-Wettbewerbe der Winterspiele stattfinden. Die Einbeziehung Inzells unterstreiche «das Bestreben des IOC vorhandene Sportstätten zu nutzen, um so der geforderten Nachhaltigkeit gerecht zu werden», heißt es in einer DESG-Mitteilung vom Mittwoch.

Anzeige

2019 findet in Inzell die Einzelstrecken-WM statt. Vor einer möglichen Olympia-Bewerbung von Innsbruck und Tirol soll es am 15. Oktober eine Volksbefragung geben.