weather-image
12°

Vereins-Chefs bewerten Gipfel-Ergebnisse zurückhaltend

Berlin (dpa) - Die Bundesliga-Vereine haben die Ergebnisse des Gipfeltreffens gegen Gewalt in Fußball-Stadien zurückhaltend bewertet. Es habe nichts Neues gegeben, sagte der Vorstandschef von Eintracht Frankfurt, Heribert Bruchhagen. Der Präsident des VfB Stuttgart, Gerd Mäuser, wies darauf hin, dass die eigentlichen Ergebnisse erst in den nächsten Monaten erarbeitet werden müssten. Die Vereine hatten sich mit der Politik darauf verständigt, zur Winterpause weitere Beschlüsse folgen zu lassen. Heute einigten sie sich nur auf schärfere Stadionverbote und einen Verhaltenskodex.

Anzeige