weather-image

Verfassungsschutz: Gefahrenlage in Deutschland unverändert

Berlin (dpa) - Der Verfassungsschutz sieht angesichts des Bombenattentats von Boston und des verhinderten Anschlags in Kanada keine veränderte Sicherheitslage in Deutschland. Er würde die Gefahr als unverändert hoch ansehen, sagte der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich wollte Berichte über eine verstärkte Überwachung von tschetschenischen Gefährdern in Deutschland nicht kommentieren. Die beiden mutmaßlichen Attentäter von Boston haben tschetschenische Wurzeln.

Anzeige