weather-image

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person auf der A8 sorgt für großen Rückstau auch auf Gegenfahrbahn

Am Freitag den 11.08.2017 gegen 18:15 Uhr befuhr ein Mann aus dem nördlichen Chiemgau mit seinem Opel Astra die BAB A8 Höhe Teisenberg in Fahrtrichtung Salzburg auf der linken Fahrspur.

Blaulicht
Foto: Friso Gentsch (dpa-Archiv)

Eine vor ihm fahrende Österreicherin fuhr ebenfalls auf der linken Fahrspur und musste verkehrsbedingt wegen Staubildung bis zum Stand abbremsen. Aufgrund von zu geringem Sicherheitsabstand gelang es dem Mann nicht mehr, seinen Opel rechtzeitig zu bremsen und fuhr auf den Pkw der Dame auf.

Anzeige

Da zunächst unsicher war, ob sich die Fahrzeuginsassen selbst befreien können, wurden die Feuerwehren Teisendorf und Neukirchen zur technischen Unterstützung, zur Absicherung und Fahrbahnreinigung an die Unfallstelle beordert. Zudem waren der Kreisbrandmeister, Kreisbrandinspektor und Autobahnmeisterei vor Ort.

Die Dame wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde mit dem Rettungswagen des BRK Teisendorf zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus Bad Reichenhall verbracht. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von circa 12500.00€.

Die Fahrbahn in Richtung Salzburg konnte gegen 19:30 wieder freigegeben werden.

Aufgrund des Unfalles kam es in Fahrtrichtung Salzburg zu einem Rückstau bis zur AS Neukirchen. Auf der Gegenfahrbahn kam es wegen notorischen „Gaffern“ zu einem massiven Rückstau, da diese teils mit Schrittgeschwindigkeit an der Unfallstelle vorbeifuhren. Auch gab es zum wiederholten Male Probleme mit der Rettungsgasse. Die Polizei appelliert hier an die Fahrzeugführer, dass bei Staubildung umgehend eine Rettungsgasse zu bilden und diese auch offen zu halten ist.