weather-image

Verkettung unglücklicher Umstände führte zu Explosion in Salzbergwerk

4.7
4.7
Berchtesgaden: Verkettung unglücklicher Umstände führte zu Explosion in Salzbergwerk
Bildtext einblenden
Zahlreiche Einsatzkräfte und drei Hubschrauber wurden am Mittwochmorgen nach einer Explosion zum Salzbergwerk Berchtesgaden alarmiert. Die Ermittlungen der Polizei zu Unfallursache und -hergang laufen noch. (Foto: Planegger, BRK BGL)

Berchtesgaden – Eine Verkettung verschiedener unglücklicher Umstände hat vermutlich am Mittwoch zu dem schweren Arbeitsunfall mit fünf Verletzten im Salzbergwerk Berchtesgaden geführt. Die Ermittlungen der Behörden laufen.

Anzeige

»Derzeit geht man jedenfalls nicht von einem menschlichen Versagen aus«, teilte Polizeisprecher Stefan Scharf am Freitag auf Anfrage unserer Zeitung mit. Allerdings sind die vom Landeskriminalamt geführten Untersuchungen noch nicht abgeschlossen.

Bei der Explosion beziehungsweise Verpuffung, die sich in einem noch nicht betriebenen Bohrspülwerk rund 800 Meter tief im Inneren des Berges ereignet hatte, waren drei Personen schwer und zwei weitere leicht verletzt worden. Die drei Schwerverletzten befinden sich weiterhin in Spezialkliniken in Behandlung. UK

Italian Trulli